• English (United States)
  • English (Canada)
  • English (UK)
  • Español
  • Francais
  • Italiano
  • Danske
  • Svenska
  • Polski
  • Deutsch
  • Nederlands
  • Português
  • 简体中文

Wissenschaftliche Erkentnisse über stehende Tätigkeiten



Ergomat's Science of Standing

Gesundheitsgefahren reduzieren


Der Mensch wurde dafür geschaffen, sich zu bewegen. Ein Muskel arbeitet nur optimal, wenn er abwechselnd angespannt und entspannt wird. Verharrt man still in aufrechter Position, übt das komplette Körpergewicht Druck auf alle Hauptmuskeln der Wirbelsäule, des unteren Rückens sowie der Beine und Füße aus und belastet sie stark - viel stärker, als wenn man läuft oder sitzt.

Im Stehen zu arbeiten setzt den Körper und sein motorisches System immer noch oft Belastungen aus, die über das normale Maß, welches die physiologischen Ausgleichsmechanismen kompensieren können, hinausgehen. Folgen sind beispielsweise Schmerzen, Steifheit, Muskel- und Gelenkverspannungen sowie eine herabgesetzte Blut- und Sauerstoffversorgung.

Die kurzfristigen Konsequenzen des Stehens auf hartem Untergrund, wie Betonböden, können sich in Veränderungen der Bewegungsabläufe, ungünstigen Bewegungsmustern, Ödemen der Venen, Muskelschmerzen und nachlassender Konzentration zeigen.

Langfristig kann das Arbeiten im Stehen ein erhöhtes Risiko zu beeinträchtigen und beschädigten Muskelfunktionen, herabgesetzer Dehnbarkeit der Wirbelsäule, Krampfadern und chronisch beeinträchtiger Blutzufuhr der Beine, die oft zur Berufsunfähigkeit führt, bergen.

All diese Faktoren können zu krankheitsbedingter Abwesenheit und Einkommensverlust führen, die weder für Arbeitnehmer noch die Firma vorteilhaft sind. Fehlen am Arbeitsplatz aufgrund von Schmerzen und Krankheit des Bewegungsapparates sind die Faktoren, die Firmen und Gesellschaft derzeit am meisten Geld kosten.

Unbehagen, Unannehmlichkeiten und Überlastungsverletzungen können verhindert werden - und dies konnte belegt werden!

Die Nutzung eines weichen, elastischen Untergrundes - wie der ERGOMAT Arbeitsplatzmatte - hat nachweislich positive Auswirkungen sowohl auf die Arbeitsumgebung als auch auf die Arbeitsleitung der Beschäftigten. Dieser Effekt wurde auch in Studien und Messungen von Muskel- und Gelenkschmerzen nachgewiesen, die unter anderem vom "Center for Sensory-Motor Interaction" (Zentrum für sinnesmotorische Interaktion) an der Aaleborg Universität und in weitern gleichwertigen wissenschaftlichen Studien in anderen Ländern durchgeführt wurden.

Flexible Arbeitsplätze sind zukunftsweisend

An einem richtig ausgestatteten Arbeitsplatz habe die Arbeitnehmer die Möglichkeit, zwischen verschiedenen ergonomisch korrekten Arbeitshaltungen zu wählen. Größere Flexibilität sowie abwechslungsreiche Haltungsmöglichkeiten  bieten zahlreiche Vorteile. Es werden mehr Muskelpartien aktiviert und jene Muskeln und Gelenke weniger belastet, die benötigt werden, um eine stehende Position ausrechtzuerhalten.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten den Arbeitsplatz mit einer Konbiantion aus stehenden und sitzenden Arbeitsfunktionen auszustatten, wie beispielsweise ergonomisch geformte Arbeitsstühle als Ergänzung zu flexiblen Arbeitsplatzmatten. Im Verlauf des Arbeitstages abwechselnd im Stehen und Sitzen zu arbeiten ist viel weniger ermüdend für den Körper.

 

Ergomat Thermal Imaging

Dieses Wärmefoto zeigt einen Vergleich der Durchblutung im Unterkörper beim Arbeiten im Stehen. Das rechte Foto zeigt eine Person an einer ERGOMAT Arbeitsplatzmatte.  Die rote und gelbe Farbe zeigt eine bessere Durchblutung  an Füßen und Beinen . Diese positiven Effekte  sind durch die  einzigartigen elastischen Eigenschaften und patentierte Polymerrezeptur  der ERGOMAT Matten gefördert worden. Das linke Foto zeigt die Durchblutung  ohne eine ERGOMAT Arbeitsplatzmatte. Blau und grün beweist, dass die Durchblutung sehr schlecht ist, was auch dazu führt, dass es zu Ermüdung und Muskelstörungen kommen wird.

 
Clearance (North & South America Only)